Akupunktmassage nach Penzel

Die Akupunktmassage (APM) basiert auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Der Masseur Willy Penzel suchte nach einer Möglichkeit, das Prinzip der Akupunktur anzuwenden, ohne Nadeln zu verwenden.

Mit einem APM-Massagestäbchen wird der Verlauf der Meridiane (Energiebahnen) auf der Haut nachgefahren und die Akupunkturpunkte stimuliert (ohne die Haut zu verletzen); damit versuchen wir den Energiefluß zu harmonisieren und so die Voraussetzungen für eine Verbesserung der Beschwerden zu schaffen. Spezielle Aspekte sind die Behandlungen von Narben und das Einbeziehen des Ohres in die Behandlung.

Die TCM geht davon aus, dass in unserem Körper Energie (Chi) fließt, in den Meridianen. Kann die Energie ungehindert zirkulieren ist der Mensch gesund. Umgekehrt bedeutet das, fließt das Chi nicht richtig bekommt der Mensch Beschwerden und wird krank. Zitat von Willy Penzel: "Krankheit ist eine Energieflußstörung."

Ursachen einer Energieflußstörung können Narben sein, falsche Eßgewohnheiten, zuwenig Schlaf, ein schlechtes Verhältnis von Entspannungs- und Aktivitätsphasen und viele weitere Faktoren. Deshalb besteht die TCM auch nicht nur aus der Akupunktur. Ernährung (5-Elemente-Ernährung), harmonische Bewegung in Verbindung mit bewußter Atmung (Chi-Gong, Tai-Chi), bestimmte Kräuter- und Teemischungen sollen dafür sorgen, dass der Energiefluß langfristig in Ordnung bleibt.

 

Anwendungsbereich:

Die Akupunktmassage ist somit nicht nur eine Therapie für Beschwerden am Bewegungsapparat, damit lassen sich vielfältige Symptome und Erkrankungen behandeln,wie

  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus
  • Asthma, Heuschnupfen und andere allergische Reaktionen
  • Beschwerden im Verdauungssystem
  • vegetative Dysregulationen und vieles andere mehr
  • Arthrosen, chronische Schmerzen am Bewegungsapparat
  • als Prophylaxe zur Gesunderhaltung

Weitere Informationen z.B. bei

www.apm-penzel.de oder www.tao-amm.eu